Zahnfleischentzündungen

Zahnfleischentzündungen, auch Gingivitis genannt, können sehr schmerzhaft sein. Oft tritt eine Zahnfleischentzündung als Begleiterscheinung einer anderen Grunderkrankung auf. So sind beispielsweise Diabetes Patienten oder Patienten mit Leukämie besonders gefährdet.

Wer an einer Zahnfleischentzündung leidet und diese selber nicht erfolgreich therapieren kann, sollte unbedingt einen Zahnarzt aufsuchen. Die oberflächlichen Entzündungen lassen sich sehr gut behandeln.

Symptome Zahnfleischentzündung

Die Symptome bei Entzündungen am Zahnfleisch sind unter anderem Schmerzen am Zahnfleisch, Zahnfleischbluten und Schmerzen beim Essen. Gereiztes Zahnfleisch neigt eher dazu nach mechanischer Einwirkung, beispielsweise nach dem Zähneputzen oder nach dem Essen, zum Bluten. Hier muss nicht immer gleich eine schwere Entzündung vorliegen. Seien Sie vorsichtig beim Putzen und beobachten Sie die gereizte Stelle.

Homöopathie Zahnfleischentzündung

Der Zahnarzt reinigt das entzündete Zahnfleisch und therapiert gegebenenfalls mit Dontisolon, einer Mundheilpaste. Mit homöopathischen Mitteln wie Hypericum und Vulpur oder Naturheilmitteln wie Salbeicreme, Kamille oder Myrrhe bekommt man die entzündeten Stellen schnell in den Griff.

Zahnfleischentzündung Hausmittel

Helfen die Hausmittel wie das Spülen mit Salbei- oder Kamillentee nicht und die Entzündung verharrt ohne Besserung chronisch in Ihrem Mund, kann der Arzt Ihnen Antibiotika verschreiben. Eine Therapie mit Antibiotika sollte bei einer Zahnfleischentzündung aber die letzte Wahl sein.

Zahnfleischentzündung Behandlung

Die Behandlung einer Zahnfleischentzündung ist eventuell unangenehm, aber man braucht davor keine Angst zu haben. Je eher man mit einer Zahnfleischentzündung den Zahnarzt aufsucht, umso geringer werden die Schmerzen bei der Behandlung sein. Eine Linderung der Schmerzen kann beispielsweise mit Schmerztabletten (Ibuprofen, Paracetamol) behandelt werden. Des Weiteren helfen lokale Betäubungscremes das Zahnfleisch vom Schmerz zu befreien, als Beispiel sei die Creme Kamistad genannt.